Dienstag, 20. Dezember 2011

Wenn der Bulle den Kopf senkt... - zweite Leseprobe!

Wer den Bullen reizt... - noch lässt der von Amazon bereitgestellte "Blick ins Buch" auf sich warten. Unkompliziert hinein schmökern könnt Ihr deshalb erst mal hier:

Foto: Candie N (CC by 2.0)
„Der Sheriff will offenbar nicht mehr für unsere Sicherheit sorgen. Deshalb sage ich: Wählen wir noch heute einen neuen Sheriff!“ Während die Gruppe von Schwarzen erschrocken in meine Richtung blickte, ließen die meisten der übrigen ein zustimmendes Gemurmel hören. 

„Ihr habt es gehört!“, ergriff Piercington erneut das Wort, „Ich schlage Mister Luke MacGregor als neuen Sheriff vor! Wer für die Abwahl von Mister Al Thomas ist und meinem Vorschlag zustimmt, erhebe jetzt die Hand!“

Meine Niederlage war überwältigend. Sogar zwei der Schwarzen stimmten für meine Absetzung, und unter den Weißen waren es allein Headly und Jenny, die Piercingtons Vorschlag nicht zustimmten. Wenn ein Mann dir ins Gesicht schlägt, dann kannst du ihn verprügeln. Aber was tust du, wenn eine ganze Stadt dir ins Gesicht schlägt? Ich riss mir den Sheriffstern von der Brust, und warf ihn Luke zu. Dann stand ich auf, und ging in Richtung Ausgang. 

„Al Thomas“, hörte ich Lukes Stimme hinter mir, „ich verhafte dich wegen des ungeklärten Todes von Gary Coreman.“

Ich drehte mich um und ließ meine Hand über dem Colt schweben, der in meinem Holster steckte. Luke hatte den Fehler gemacht, die Verhaftung auszusprechen, ohne dabei eine Waffe in der Hand zu halten. 

Dienstag, 13. Dezember 2011

Yieeehaaa! Band 5 der Al Wolfson-Chroniken ist da!

Wer den Bullen reizt, kriegt die Hörner - als ehemaliger Cowboy weiß Sheriff Thomas Al Wolfson das nur all zu genau. Aber lassen kann er es doch nicht:


Auf einer Ebene vor der kleinen Stadt Alamosa werden zwei grausam zugerichtete Mordopfer gefunden. Alles deutet darauf hin, dass die beiden Opfer des Ku-Klux-Klan geworden sind. Furcht macht sich unter den Bewohnern der Stadt breit:


"Heute morgen hatte die Angst ihre Klauen nach Alamosa ausgestreckt, und noch bevor der Mittag gekommen war, begannen sich diese Klauen in das Fleisch unserer Stadt zu bohren" - als Al das sagt, weiß er noch nicht, wie kräftig diese Klauen zupacken werden. 

Mit Wer den Bullen reizt... bedanke ich mich für ein großartiges Jahr, das ich euch, liebe Leser, zu verdanken habe! Mein Geschenk: Dieser fünfte Band der Al Wolfson-Chroniken ist knapp doppelt so lang wie seine Vorgänger - aber sicher nicht minder kurzweilig und actionreich!